29.12.2017

Dachteile prallen auf Bediener

Am Freitagmorgen ist ein Bauarbeiter bei Abbrucharbeiten an einem Haus in Bochum lebensgefährlich verletzt worden. Teile der Dachkonstruktion und des Mauerwerks sind auf einen Arbeiter im Korb einer Hubarbeitsbühne in fünf Meter Höhe gestürzt, wie die Feuerwehr mitteilt. Auch ein Stahlträger prallte gegen den Mann und den Korb. Durch den Aufprall wurde der Arbeiter lebensgefährlich verletzt und zugleich wurde die Arbeitsbühne gegen die Hauswand gedrückt, sodass diese nicht mehr bewegt werden konnte.
Das Haus rechts wird abgerissen (Bild: Feuerwehr Bochum)

Als der Alarm gegen 8.45 Uhr einging, beorderte die Leitstelle der Feuerwehr Einsatzkräfte der Innenstadtwache sowie Höhenretter, Kranwagen und Rüstwagen zur Einsatzstelle. Die ersten Einsatzkräfte gelangten zunächst über eine tragbare Leiter zu dem Arbeiter, um ihn noch im Korb der Arbeitsbühne zu versorgen. Glücklicherweise war der Mann nicht eingeklemmt, so die Feuerwehr.
Dachteile knallten auf den Arbeiter und den Korb (Bild: Feuerwehr Bochum)

Nach etwa 15 Minuten konnte der Verletzte über eine Drehleiter gerettet werden. Durch einen Notarzt wurde der lebensgefährlich verletzte Mann noch vor Ort erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Zur Unfallursache hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Feuerwehr war mit insgesamt 35 Einsatzkräften vor Ort.
Der Feuerwehr gelang es, den Schwerverletzten mit einer Drehleiter zu retten (Bild: Feuerwehr Bochum)


Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK