26.05.2020

Höher geht es nicht in Bielefeld

Das frühere Fernmeldehochhaus ist das höchste Gebäude der Stadt Bielefeld. Das zentral gelegene Bauwerk verfügt bei 18 Stockwerken über eine Höhe von 78 Metern. Rechnet man den früheren Antennenträger hinzu, erreicht es sogar eine Höhe von 95,5 Meter. Seine Fertigstellung erfolgte im Jahr 1974.

2017 zog die Telekom aus. Nun wird das Gebäude saniert. Für die Demontage der alten Fassade werden mastgeführte Kletterbühnen mit enormen Längen genutzt. Die benötigte Tragfähigkeit war mit 1.000 Kilogramm für Scanclimber keine besondere Herausforderung, da die Bühnen bis 10.000 Kilogramm bewältigen können. Interessanter sind eher die Fassadenlängen von 46 Metern auf den Längsseiten und 17 Metern auf den Stirnseiten.
Mit über 46 Meter ist eine der längsten Mastkletterbühnen von Scanclimber in Bielefeld zu sehen

Letztendlich erhielt Scanclimber Deutschland den Zuschlag mit seinen Bühnen vom Typ SC 8000. Diese können als Zweimastbühne die kompletten Längsseiten und als Einmastbühne die Stirnseiten abdecken. Mit 46,20 Meter ist die dort im Einsatz befindliche Bühne laut Scanclimber eine der längsten mastgeführten Kletterbühnen der Welt. Durch die exponierte Lage des Gebäudes mitten in der City kann man die Bühnen auch schon von Weitem im Einsatz sehen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK