27.05.2020

Glasstec erst 2021

Das Coronavirus Covid-19 wirkt sich nun auch auf die Glasstec 2020 aus – und kickt diese ins nächste Jahr. Wie so viele Messen wandert die in Düsseldorf beheimatete Messe ins nächste Frühjahr: Sie soll nun vom 15. bis 18. Juni 2021 stattfinden.

Grund für die Verschiebung sei die weiterhin unsichere Lage hinsichtlich der Reise- und Quarantänevorgaben in den Kernzielmärkten, lassen die Veranstalter verlauten. Die Weltleitmesse der Glasbranche war ursprünglich für den 20. bis 23. Oktober 2020 geplant.

„Die durch die Corona-Pandemie verursachte Wirtschaftskrise hat auch die Glasindustrie und die dort tätigen Maschinen- und Anlagenbauer hart getroffen. Viele Firmen sind gezwungen, in einen Krisenmodus umzuschalten und alle Investitionen – darunter auch Messebeteiligungen – auf den Prüfstand zu stellen, um die möglichen negativen wirtschaftlichen Auswirkungen abzumildern“, erklärt Egbert Wenninger. Denn mögliche Reisebeschränkungen dürften ganz klar auf die Besucherzahlen durchschlagen.

„Eine kleinere Glasstec 2020 mit deutlich weniger Besuchern würde aus unserer Sicht der Bedeutung der Messe nicht gerecht. Wir erwarten dann in 2021 eine starke Glasstec mit hoher internationaler Beteiligung, idealerweise gerade rechtzeitig in einer Phase der konjunkturellen Belebung nach Corona“, hofft der Vorsitzende des Glasstec-Beirats, der ebenfalls Vorsitzender im Forum Glastechnik des VDMA ist.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK