17.06.2020

GaLaBau lässt eine Ausgabe sausen

Erst 2022 wieder: Die Messe Nürnberg sagt die für diesen September geplante Ausgabe der GaLaBau ab. „Diesen Schritt gehen wir nicht unüberlegt und erst nach reiflicher Prüfung“, so Petra Wolf, Mitglied der Geschäftsleitung bei Nürnberg Messe. „In unsere Entscheidung, dass die GaLaBau erst 2022 wieder wie gewohnt in Nürnberg stattfinden wird, flossen maßgeblich die Wünsche unserer Aussteller und Besucher mit ein.“ Auch wenn noch Zeit gewesen wäre, die Situation bis September zu evaluieren und eine Absage hinauszuzögern, so habe man lieber auf Planungssicherheit gesetzt und jetzt die Reißleine gezogen.

Dazu haben die Verantwortlichen die Aussteller ausführlich befragt. Gerade in Anbetracht des Live-Charakters der Messe (mit Demos und der Möglichkeit, Maschinen auszuprobieren) sei man zu dem Ergebnis gekommen, dass „die Bedenken in der Branche aufgrund der Covid-19 Pandemie einfach zu präsent sind, um eine GaLaBau im gewohnten Format stattfinden zu lassen“, so Wolf weiter.

Als Trostpflaster soll es eine Art Messe light in diesem Jahr geben. Daran werde noch gearbeitet, hieß es. Gedacht ist an ein alternatives Veranstaltungskonzept, wie Petra Wolf sagt: „Denkbar wäre beispielsweise, verschiedene Rahmenprogrammpunkte der GaLaBau, Fachforen oder auch Produktpräsentationen vor Ort auf dem Außengelände abzuhalten und virtuell zugänglich zu machen. Behalten Sie sich also den diesjährigen Herbsttermin auf alle Fälle im Kalender.“

Die nächste „richtige“ GaLaBau soll dann wieder vom 14. bis 17. September 2022 im Messezentrum Nürnberg stattfinden.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK