06.10.2020

Niftylift bricht auf nach Indien

Der englische Arbeitsbühnenhersteller Niftylift hat das junge Handels- und Vermietunternehmen RentEase International zu seinem Vertriebspartner für Indien ernannt.

Das in Mumbai ansässige Unternehmen RentEase wird Niftylift-Bühnen im ganzen Land verkaufen und warten und gleichzeitig seine eigene Mietflotte, zu der bereits Bühnen von JLG, Genie und Manitou gehören, um weitere Einheiten erweitern. Das Unternehmen hat in den letzten Jahren auch eine große Anzahl von Haulotte-Scherenarbeitsbühnen übernommen.

Zu seiner Entscheidung, die Niftylift-Produkte an Bord zu nehmen, sagt Geschäftsführer Meghraj Singh: „Die Niftylift-Maschinen bieten aufgrund ihrer kompakten Abmessungen, ihres geringen Gewichts und ihrer umweltbewussten Hybrid- und Nullemissionstechnologie erhebliche Vorteile. Wir freuen uns über die Gelegenheit, mit einer der führenden Marken und Innovatoren der Branche zusammenzuarbeiten, und darüber, dass diese Zusammenarbeit in Indien für beide Seiten von Vorteil sein wird.“
Vipul Kumar Tulsian (l.) und Meghraj Singh von RentEase

Jim Craddock von Niftylift fügt hinzu: „Diese neue Vereinbarung bietet Niftylift eine ausgezeichnete Marktabdeckung, ein Service- & Support-Netzwerk in Indien und arbeitet gleichzeitig mit einem bewährten Marktführer im Mietsektor zusammen.“

RentEase wurde 2017 gegründet und betreibt von Standorten in Neu-Delhi, Ahmedabad, Hyderbad und Chennai aus eine Mietflotte von 550 Hubarbeitsbühnen, einschließlich Boomlifts, Mastbühnen, Scheren- und Raupenarbeitsbühnen sowie LKW-Bühnen.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK