06.11.2020

IPAF knackt Zwei-Millionen-Marke

In sechs Jahren verdoppelt: Die Zahl der von der International Powered Access Federation IPAF für Bediener von Arbeitsbühnen weltweit ausgestellten Powered Access Licenses (oder PAL-Cards) hat inzwischen die Marke von zwei Millionen überschritten. Davon werden dem Verband zufolge derzeit 800.000 gültige Cards auf Baustellen rund um den Globus eingesetzt. Bedienausweise für Mastkletterbühnen sind auch in der Zahl enthalten.

IPAF begann 1993 mit der Zertifizierung von Schulungen. Ende 1998 wurde die charakteristische gelbe PAL-Card in Kreditkartengröße offiziell eingeführt. Zu diesem Zeitpunkt waren rund 11.000 Arbeitsbühnenbediener vom Verband zertifiziert worden. Im Jahr 2014 folgte der Meilenstein von einer Million ausgegebenen PAL-Cards, und im November 2017 überschritt man die Marke von 1,5 Millionen. Nur drei Jahre später – und trotz der Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie – wurden bei IPAF inzwischen mehr als zwei Millionen Bedienerlizenzen ausgestellt.

Peter Douglas, CEO und Geschäftsführer von IPAF, meint: „Jeder bei IPAF ist erfreut und stolz darauf, mehr als zwei Millionen Menschen auf der ganzen Welt für die sichere Arbeit mit Hubarbeitsbühnen zertifiziert zu haben. Wir freuen uns darauf, in den kommenden Jahren noch viele weitere Bediener zu zertifizieren.“
Erfolgsmodell: PAL-Card

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK