12.11.2020

Von Ehingen nach Bremerhaven

Mitten eingereiht: Das Kran- und Schwertransport-Unternehmen Lenz-Kran aus Bremerhaven hat seinen Fuhrpark mit einen neuen Liebherr-Mobilkran LTM 1110-5.1 modernisiert. Der 110-Tonner ist einer der neuesten Krantypen aus der LTM-Serie des schwäbischen Kranbauers. Mit seinem 60 Meter langen Teleskopausleger, Gitterverlängerungen und Gitterspitze erreicht der LTM 1110 Hakenhöhen bis 91 Meter.

Der LTM 1110-5.1 ersetzt bei Lenz-Kran einen Mobilkran der 100-Tonnen-Klasse. Firmeninhaber Wolfgang Lenz erklärt: „Der LTM 1110-5.1 ist mit seinem Ein-Motor-Konzept sehr innovativ. Er bietet unseren Kunden mehr Tragkraft und durch Vario Base auch eine höhere Sicherheit und Flexibilität bei Einsätzen auf engen Baustellen.“

Der neue Kran fügt sich im mittleren Bereich der Kranflotte von Lenz-Kran ein, die bis zum LTM 350-Tonner 1350-6.1 hinaufreicht. Wichtige Einsatzbereiche werden das Baugewerbe und die Reparatur von Containerbrücken im Hafen sein. Insbesondere für derlei Einsätze hat Lenz eine hydraulisch verstellbare Doppelklappspitze bestellt.

Die Firma Lenz-Kran wurde 1986 in Bremerhaven gegründet und bietet außer der Vermietung von Autokranen auch Großraum- und Schwertransporte an. Das Unternehmen mit heute rund 35 Beschäftigten betreibt neun Mobilkrane, von den sieben von Liebherr stammen. Ein weiteres Standbein des Familienunternehmens ist der Hochbau mit den Schwerpunkten Holzbau und Montagen.
Martin Wehrisch, Angelika Lenz, Wolfgang Lenz von Lenz-Kran mit Jens Fähse von Liebherr Ehingen (v.l.)

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK