24.11.2020

Tadano Demag fährt Produktion runter

Beim Kranbauer Tadano Demag, der sich seit Anfang Oktober in einem Schutzschirmverfahren zur Abwendung einer Insolvenz befindet, sollen die Bänder in der Fertigung von Mitte Dezember bis Mitte Januar stillstehen. Dies betrifft primär das Werk Wallerscheid. In Lauf ruht die Fertigung seit dem gestrigen Montag. Dort wird es aller Voraussicht nach erst im Januar wieder richtig losgehen mit dem Hochfahren der Produktion.

Im Werk in der Dinglerstraße wird die Produktion heruntergefahren und, wie es heißt, „an die Auftragslage angepasst“. Dort befinden sich noch Gittermastraupenkrane in der Auslieferung.

Firmenchef Jens Ennen hatte die Mitarbeiter zuvor über die Maßnahmen informiert. Hintergrund ist die geringe Auftragslage. In Zweibrücken beschäftigt der Konzern knapp 1.600 Mitarbeiter, in Lauf um die 700.

Bis zum Jahresende muss der Konzern seinen Sanierungsplan bei Gericht einreichen, und dieser muss anschließend noch vom Gläubigerausschuss freigegeben werden. So sieht es das Schutzschirmverfahren vor.

Kommentare