01.12.2020

Liebherr macht die 40.000 voll

Jubiläum, virtuell und schnell: Bei der Firmengruppe Liebherr ist der vierzigtausendste Fahrzeugkran vom Band gelaufen. Das Jubiläumsmodell, ein Geländekran LRT 1100-2.1, geht an das polnische Energieunternehmen PGE GiEK.

Die Firma betreibt zwei Braunkohleminen und fünf Kraftwerke in Polen (die Firmengruppe PGE insgesamt über 40 Kraftwerke). Seit Jahrzehnten setzt das Unternehmen All-Terrain- und Geländekrane aus dem Schwäbischen ein. Zusammen mit dem LRT 1100-2.1 wird auch ein LTM 1030-2.1 ausgeliefert.

Bemerkenswert ist die Beschleunigung in den Verkaufszahlen: Brauchte Liebherr für die ersten 20.000 Fahrzeugkrane – darunter verstehen die Ehinger sämtliche Mobil- und Raupenkrane – 37 Jahre, so konnte man die nächsten 20.000 Exemplare in gerade mal 14 Jahren absetzen. Liebherr gründete sein Werk für Fahrzeugkrane in Ehingen 1969 und konnte im Jahr 2006 den 20.000sten Kran ausliefern. Nur acht Jahre später folgte die Nummer 30.000. Die nächsten 10.000 Krane wurden in nur sechs Jahren gebaut.

Die Übergabe des LRT 1100-2.1 erfolgte am 10. November – aufgrund der Corona-Pandemie rein virtuell. Geschäftsführer Christoph Kleiner bedankte sich bei PGE ausdrücklich für das Vertrauen und die jahrzehntelange Partnerschaft.
Christoph Kleiner, Georg Huber und Florian Flöß von Liebherr Ehingen mit Artur Heiduk von Liebherr Polska sowie Stanisław Sidorowicz und Bernard Weryszko von PGE GiEK (v.l.)

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK