16.02.2021

Besseres Quartal für Genie

Terex hat seine kompletten Zahlen für das Jahr 2020 veröffentlicht, die eine Verbesserung im vierten Quartal zeigen.

Der Umsatz von Genie für das Gesamtjahr lag mit 1,78 Milliarden US-Dollar (umgerechnet 1,47 Milliarden Euro) um 35 Prozent unter dem von 2019. Der Betriebsgewinn betrug lediglich magere 500.000 US-Dollar, verglichen mit 196,2 Millionen Dollar bzw. 162 Millionen Euro im Jahr zuvor. Der Gewinn hat sich also atomisiert auf ein Vierhundertstel des vorigen Wertes.

Die Terex-Firmengruppe, zu der auch die Sparte Material Processing/Powerscreen gehört, erzielte im Gesamtjahr einen Umsatz von 3,08 Milliarden Dollar, rund 29 Prozent weniger als 2019. Der Gewinn vor Steuern ist mit 11 Millionen Dollar um mehr als 95 Prozent komplett eingebrochen.

Im vierten Quartal erzielte Genie einen Umsatz von 412,3 Millionen Dollar (340 Millionen Euro), nur 18 Prozent weniger als im Vorjahresvergleichszeitraum, und fuhr einen operativen Verlust von 1,9 Millionen Dollar ein – verglichen mit einem Gewinn in Höhe von 4,4 Millionen Dollar zuvor. Der Auftragseingang lag mit 753 Millionen Dollar auf dem gleichen Niveau wie ein Jahr zuvor, sodass der Auftragsbestand mit 826 Millionen Dollar sogar um 10 Prozent höher lag als im Vorjahr und den höchsten Wert seit dem ersten Quartal 2019 erreichte.

Terex als Ganzes meldete einen Umsatz von 786,7 Millionen Dollar mit einem Vorsteuergewinn von 21,8 Millionen Dollar, fast zehn Mal so viel wie im vierten Quartal 2019, als der Konzern einen Quartalsgewinn vor Steuern von 2,5 Millionen Dollar auswies. Leider macht Terex keine Angaben mehr zu den Kranverkäufen, da der Rest des Geschäfts – Turmdrehkrane und Rough-Terrain-Krane – in der Division Material Processing aufgegangen ist.

Terex-Geschäftsführer John Garrison sagt: „Trotz der Herausforderungen, die mit der Bewältigung der Pandemie verbunden sind, hat Terex ein weiteres Quartal mit einer verbesserten operativen Leistung abgeliefert. Ich möchte mich bei den Mitgliedern des Terex-Teams, den Händlern und Lieferanten in aller Welt bedanken, die uns geholfen haben, unseren Betrieb sicher aufrechtzuerhalten und unsere Kunden zu bedienen. Dank ihres Engagements ist Terex für das Jahr 2021 gut aufgestellt. Terex wird seinen Kunden auch weiterhin innovative Produkte und Lösungen liefern, die eine überragende Produktivität und Rendite ermöglichen.“

Garrison weiter: „Unsere gesamte Organisation konzentriert sich darauf, im Jahr 2021 eine Margensteigerung zu erzielen, indem wir die Vorteile unserer zuvor angekündigten Kostenmaßnahmen zusammen mit einer verbesserten Kundennachfrage und einem höheren Produktionsvolumen realisieren. Der wiedererwachte Optimismus und die verbesserte Kundenstimmung werden die Nachfrage der Kunden nach den Produkten und Dienstleistungen von Terex ankurbeln. Infolgedessen erwarten wir für das Jahr 2021 einen Umsatz von rund 3,45 Milliarden Dollar. Wir sind zuversichtlich, dass das Unternehmen mit seiner operativen Strategie gut aufgestellt ist, um eine verbesserte Ausführung, Rentabilität, Innovation und Wachstum im Jahr 2021 zu erreichen.“


Vertikal Kommentar

Während sich Genies Umsatzzahlen für das Gesamtjahr nicht gut lesen, sieht das vierte Quartal hingegen äußerst vielversprechend aus. Das Unternehmen erwartet für 2021 einen Umsatz von rund 2 Milliarden Dollar, was einer Verbesserung von rund 12,5 Prozent entspricht.

Der Markt erholt sich eindeutig, aber er ist auch um einiges umkämpfter, da die chinesischen Hersteller weitere Fortschritte machen und Genie Gefahr läuft, zwischen JLG, Skyjack und Haulotte zerrieben zu werden. Es wird interessant sein zu sehen, wie das erste Quartal im Vergleich zum vierten Quartal aussieht. Die ersten Anzeichen sind auf alle Fälle ermutigend.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK