08.03.2021

Anhaltender Messeverschub

Weiter keine Branchenveranstaltungen: Auch die für Mitte Juni geplante Doppel-Demomesse Recycling Aktiv & Tiefbau Live ist von der Messe Karlsruhe neu terminiert worden. Die Fachmesse soll nun drei Monate später vom 2. bis 4. September 2021 in der Fächerstadt stattfinden.

Geschäftsführerin Britta Wirtz begründet die Entscheidung wie folgt: „Trotz permanent weiterentwickelter und an die aktuelle Lage anpassungsfähiger Corona-Schutzkonzepte gibt es – auch nach der Bund-Länder-Konferenz am 3. März – noch keine hinreichend konkreten Öffnungsperspektiven für die Branche, die unseren Kunden, Partnern und Kollegen jetzt die benötigte Planungssicherheit für den Juni 2021 bieten, weshalb wir uns im einstimmigen Votum mit unserem Messebeirat für eine Neuterminierung entschieden haben. Dafür haben wir einen Termin in unserem Kalender gefunden, der für die Recycling Aktiv & Tiefbau Live im Marktumfeld passend sowie und von der Branche akzeptiert ist.“

Von einer Verschiebung um zwölf Wochen erhoffen sich die Veranstalter eine bessere Ausgangslage, wie sie sagen. Soll heißen: Die Leute müssen erst mal wieder reisen können und dürfen, Hotels müssen wieder aufhaben, und auch eine höhere Impfquote wäre sicherlich von Vorteil. „Ferner werden wir die zusätzliche Zeit nutzen, um die Schnelltest-Strategie der Bundesregierung umzusetzen“, fügt Wirtz an. Im Moment sind ohnehin zwei der Messehallen belegt – fürs Impfen.

Die Karlsruher Demomesse zeigt auf 90.000 Quadratmetern im Freigelände und 6.500 Quadratmetern Hallenfläche neueste Anlagen aller Bereiche der Wiederaufbereitung werthaltiger Stoffe sowie das gesamte Spektrum an Maschinen des Tiefbaus, insbesondere des Kanal-, Straßen- und Wege- sowie Kompaktbaus.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK