09.03.2021

Wolffkran kauft in Tschechien zu

Konstruktiver Zukauf: Der Turmdrehkranhersteller Woffkran hat Ende Februar den tschechischen Kranvermieter Konstruktiva Lokus mit seinen rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern übernommen. Erst vor Kurzem hatten sich drei der fünf Anteilseigner an dem Prager Unternehmen aus dem operativen Geschäft zurückgezogen.

Lokus ist ein langjähriger Partner von Wolffkran – es arbeitete bereits mit Wolffkran Österreich zusammen – und ist auf dem tschechischen Markt gut etabliert. Das Unternehmen betreibt eine Flotte von rund 120 Obendreher- und selbstaufrichtenden Turmdrehkranen, die meisten davon von Wolff, aber auch eine Flotte von Comansa-Kranen und mindestens einen Wilbert. Das Unternehmen vermietet und verkauft seit fast 30 Jahren Krane in der Tschechischen Republik, der Slowakei, Deutschland und Polen. In den letzten Jahren war Lokus Händler für Comansa-Krane in der Region.
Ein großer Teil der Lokus-Flotte stammt von Wolffkran

„Der tschechische Markt hat großes Potential im Hinblick auf Kranvermietung und -verkauf. Wir wollten uns deshalb als erster Kranvermieter in Tschechien einen starken Partner an die Seite holen und freuen uns diesen mit Wolffkran gefunden zu haben“, sagt Jan Drastík, Vorsitzender der Geschäftsführung von Konstruktiva Lokus. „In Tschechien und speziell im Großraum Prag werden derzeit vor allem Wohn- und Gewerbeimmobilien gebaut, wir verzeichnen aber auch Anfragen für Großprojekte wie einen Staudamm. Unter dem Dach von Wolffkran werden wir unsere Mietflotte entsprechend erweitern und verjüngen.“

Wolffkran-Geschäftsführer Duncan Salt fügt hinzu: „Konstruktiva Lokus ist ein starker Player in der Tschechischen Republik und Wolffkran seit langem verbunden. Für uns die Idealbesetzung, um uns die Tür in die dynamischen Märkte im Osten Mitteleuropas zu öffnen.“
Lokus-Geschäftsführer Jan Drastík (l.) und Jiří Řezáč

Jiří Řezáč, bei Lokus Mitglied der Geschäftsführung, sagt: „Wir gehen davon aus, dass hierzulande die Nachfrage nach größeren Kranen in den kommenden Jahren steigen wird. Als Teil der Wolffkran-Familie sind wir für diese Entwicklung bestens aufgestellt. Wir wollen weiterwachsen und dabei aber nicht nur auf einen Finanzinvestor setzen. Als Gruppengesellschaft von Wolffkran stehen uns sowohl das notwendige Kapital als auch das Knowhow und eine hochmoderne Mietflotte zur Verfügung, um unsere Firma erfolgreich in die Zukunft zu führen.“

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK