09.03.2021

Liebherr bringt neuen MK

Virtuelle Premiere: Liebherr bereitet die Markteinführung eines brandneuen Mobilbaukrans auf drei Achsen vor: Ende des Monats soll der MK 73-3.1 vom Stapel gelassen werden, wieder rein virtuell.

Es wurden noch keine Einzelheiten zum Modell veröffentlicht, aber ein vorab veröffentlichtes Bild deutet darauf hin, dass er über einen zweiteiligen Gittermast-Teleskopturm und einen dreiteiligen Gittermast-Wippausleger mit Laufkatze verfügt, der bis zu einer Steilstellung von mindestens 30 Grad arbeiten kann. Man darf also davon ausgehen, dass die maximale Hubhöhe in der Größenordnung von 30 Metern liegt, aber vielleicht mit etwas weniger Traglast als beim MK88-4.1?
Der neue Liebherr MK73-3.1

Sie können sicher sein, dass er mit dem variablen automatischen Abstützsystem Variobase sowie einer Reihe anderer Liebherr-Innovationen ausgestattet sein wird wie zum Beispiel dem Plug-in-Elektroantrieb.

Der neue Kran wird sich zum vierachsigen MK 88-4.1 und zum fünfachsigen MK 140 hinzugesellen und das Portfolio der Mobilbaukrane nach unten hin abrunden. Die beiden jetzigen MKs heben beide bis zu acht Tonnen und bieten eine Hakenhöhe von 30 bzw. 40 Metern.
Die Neuheit wird alle aktuellen Liebherr-Innovationen enthalten

Die erste Gelegenheit, einen solchen Kran in natura zu sehen, wird wahrscheinlich die JDL-Messe in Beaune im Juni dieses Jahres sein, gefolgt von den Vertikal Days im September. Über weitere Details zu diesem Kran werden wir Ende des Monats berichten.

Kommentare

Diese Website verwendet Cookies, um ein optimales Benutzererlebnis zu gewährleisten. Mit dem Besuch dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen
OK